Ein bisschen Luxus für alle – ein soziales Projekt der Friseurklasse CS 416

Wir vergessen ab und zu, dass es Menschen gibt, für die ein Besuch beim Friseur ein Luxusgut ist, das sie sich aus verschiedenen Gründen nicht leisten können. Ein gepflegtes Äußeres ist jedoch wichtig für das Selbstbewusstsein und wirkt sich positiv auf den Kontakt zu anderen Menschen aus.

Die Schülerinnen und Schüler der Friseur-Oberstufenklasse sind sich dessen bewusst und möchten dazu beitragen, etwas mehr Schönheit in die Welt zu bringen und diese Menschen am alltäglichen Luxus teilhaben zulassen.

Im Rahmen eines sozialen Projektes in Kooperation mit der Tafel Köln frisierten Schülerinnen und Schüler der Klasse 23 Frauen und Männer unentgeltlich.

Hier geht es zur Projektseite