Agrarwirtschaft

agrar_gala2 agrar_pferde_turnier_schroeder2 agrar_fachber2 agrar_pferde_knochenbau_250

„Lebendes Grün“ hat eine große Bedeutung für die Umwelt und einen hohen gesellschaftspolitischen Stellenwert. Obst und Gemüse sind unverzichtbar für eine gesunde Ernährung. Mit Pflanzen und Gärten verbinden viele Menschen Lebensqualität und entspannenden Ausgleich.

Die vielfältigen Anforderungen der Ausbildungsberufe des Floristen, Gärtners und Pferdewirtes prägen den Charakter der Arbeit in der Abteilung Agrarwirtschaft. Eine an der beruflichen Praxis, unter Berücksichtigung moderner wissenschaftlicher Erkenntnisse, orientierte Ausbildung ist uns dabei ebenso wichtig wie ein modernes Unterrichtskonzept, dessen Ziel ein hohes Maß an kreativen, selbstständigen, problem- und auch teamorientierten Arbeiten ist. Auf diese Weise verbinden sich Theorie und Praxis zu einer fundierten Ausbildung.

Die unterschiedlichen Ausbildungsmöglichkeiten im Agrarbereich bereiten Sie qualifiziert und umfangreich auf das hohe Anforderungsprofil in den Ausbildungsbereichen vor:

Sofern Sie einen Ausbildungsplatz im Bereich Floristik, im Gartenbau (Baumschule, Friedhofsgärtnerei, Garten-/Landschaftsbau, Gemüsebau, Obstbau, Staudengärtnerei, Zierpflanzenbau) oder Pferdewirtschaft (Rennreiten, Zucht- und Haltung, Reiten) vorweisen können, erhalten Sie bei uns den schulischen Teil der Ausbildung.

Neben der beruflichen Ausbildung werden auch allgemeinbildende Abschlüsse vermittelt. In Abhängigkeit vom bereits erworbenen Abschluss können die Schülerinnen und Schüler in der dualen Ausbildung neben dem Hauptschulabschluss auch die Fachoberschulreife erlangen.

Im vollzeitschulischen Bildungsgang der Berufsfachschule Agrarwirtschaft liegt der Schwerpunkt der Ausbildung in dem Erwerb der erweiterten beruflichen Kenntnisse in den Bereichen „Agrarwirtschaft“ und „Marketing“ und dem Erwerb der Fachhochschulreife.

Auch in der Vermittlung allgemeinbildender Abschlüsse zeichnet sich die Abteilung durch eine deutliche Orientierung an beruflichen Inhalten und durch lösungsorientiertes Arbeiten aus.

Ausbildungsvorbereitung

Berufsvorbereitende Bildungsgänge

Jugendliche, die keinen Ausbildungsplatz erhalten haben, nehmen oftmals an berufsvorbereitenden Maßnahmen teil.
Diese Maßnahmen werden von unterschiedlichen Trägern durchgeführt. Im Rahmen dieser Maßnahmen werden vorbereitende berufsrelevante Kenntnisse vermittelt. Dies geschieht durch Unterweisungen bei dem Maßnahmeträger selbst und durch begleitete Praktika in Betrieben. Da Jugendliche in dieser Zeit noch berufsschulpflichtig sind, besuchen sie an einem Tag in der Woche ein Berufskolleg.

Für die Berufsfelder Körperpflege, Textil- und Bekleidungstechnik, Agrarwirtschaft und Sozial- und Gesundheitswesen findet der Unterricht an unserem Berufskolleg statt.

Dabei arbeiten wir eng mit den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der jeweiligen Träger zusammen, so dass bestehende Fragen schnell geklärt und eventuelle Probleme sehr zeitnah gemeinsam gelöst werden können.
Für viele Jugendliche, die diese Maßnahmen erfolgreich durchlaufen haben, bieten sich dann Möglichkeiten, einen Ausbildungsplatz zu finden.

Berufsschule

Für den Besuch der Bildungsgänge der Berufsschule muss ein Ausbildungsplatz nachgewiesen werden. Weitere Informationen finden Sie unter dem jeweiligen Bildungsgang.

Berufsschule Florist/in

Arbeitsbereiche

Die Floristin/ der Florist …

… berät und bedient Kunden.
… gestaltet Blumen- und Pflanzenschmuck für viele Anlässe.
… pflegt und versorgt Schnittblumen und Topfpflanzen.
… kauft Waren ein und präsentiert sie für den Verkauf.

 

Floristin/Florist

agrar_pflanzen_BFA agrar_umtopfen_bfa2 agrar_gala7 agrar_fachber2

Berufsschule Florist/in

Arbeitsbereiche

Die Floristin/ der Florist …

… berät und bedient Kunden.
… gestaltet Blumen- und Pflanzenschmuck für viele Anlässe.
… pflegt und versorgt Schnittblumen und Topfpflanzen.
… kauft Waren ein und präsentiert sie für den Verkauf.

Aufnahmevoraussetzungen

Wenn Sie einen Berufsausbildungsvertrag mit einem Blumenfachgeschäft abgeschlossen haben, können Sie sich anmelden.

Dauer der Ausbildung

Die Ausbildung dauert 3 Jahre. Unter bestimmten Voraussetzungen kann die Zeit um ein halbes bis ein Jahr verkürzt werden. Die Bedingungen für eine Verkürzung erfragen Sie bitte bei der Industrie- und Handelskammer IHK Köln.
Weitere Informationen: http://www.ihk.de

Abschlüsse

Bei erfolgreichem Besuch der Berufsschule wird der Berufsschulabschluss erreicht. Zusätzlich besteht die Möglichkeit den Hauptschulabschluss nach Klasse 10 oder die Fachoberschulreife nachzuholen.
Berufsschulzeiten

Der Unterricht wird in Teilzeitform an ein bis zwei Wochentagen begleitend zur betrieblichen Ausbildung erteilt.

Unterrichtsfächer

Berufsbezogener Lernbereich
• Gestalten
• Werkstoff Pflanze
• Betriebsorganisation und Verkaufen
• Wirtschaftslehre

Berufsübergreifender Lernbereich
• Deutsch/ Kommunikation
• Politik/ Gesellschaftslehre
• Sport/ Gesundheitsförderung
• Religionslehre

Kontakt

Die Anmeldung erfolgt in der ersten Schulwoche zu Beginn eines neuen Schuljahres. Den genauen Termin erfragen Sie bitte im Sekretariat. Nachmeldungen im laufenden Schuljahr sind jederzeit möglich.

Ansprechpartnerin: Frau Berger
Standort Gebäude Humboldtstraße
Humboldtstraße 41
50676 Köln
Sekretariat
t. +49 (0)221 221-91683
f. +49 (0)221 221-91723
m. sekretariat@berufskolleg-humboldtstr.de

Gärtner/in der Fachrichtung Garten- und Landschaftsbau

agrar_pflanzen_BFA agrar_umtopfen_bfa2 agrar_gala7 agrar_gala2

Berufsschule Gärtnerin/ Gärtner der Fachrichtung Garten- und Landschaftsbau

Fachrichtungen

Die Ausbildung zum Gärtner/zur Gärtnerin erfolgt in einer der sieben Fachrichtungen:
•Baumschule mit den Schwerpunkten: ◦Produktion
◦Beraten und Vermarkten (Pflanzenfachberater/in)

•Friedhofsgärtnerei
•Garten- und Landschaftsbau
•Gemüsebau
•Obstbau
• Staudengärtnerei
•Zierpflanzenbau mit den Schwerpunkten: ◦ Produktion
◦Beraten und Vermarkten (Pflanzenfachberater/in)

Arbeitsbereiche im Garten- und Landschaftsbau

Die Garten- und Landschaftsbauer/innen gestalten den privaten und öffentlichen Außenraum. Die Ausbildung eines Gärtners dieser Fachrichtung sind sehr vielfältig. Folgende Inhalte werden in der Ausbildung thematisiert:
• Lage und Höhenmessungen durchführen
• Pläne lesen und auf das Gelände übertragen
• Erdarbeiten durchführen
• Wege- und Platzflächen pflastern
• Mauern aus Natur- und Betonsteinen bauen
• Beton herstellen und verarbeiten
• Zäune, Pergolen und Treppen errichten
• Boden als Pflanzenstandort beurteilen und ggf. verbessern
• Gehölze, Stauden und Sommerblumen pflanzen
• Rasenflächen anlegen
• Teiche und Pflanzenkläranlagen anlegen
• Fassaden- und Dächer begrünen
• Maschinen wie Rüttelplatten, Hächsler, Motorsägen fachgerecht einsetzen.

Für den Gärtner / die Gärtnerin der Fachrichtung Garten- und Landschaftsbau gehört der Umgang mit Baustoffen wie Beton- und Natursteinen sowie Umgang mit der Pflanze zum Berufsbild.
Aufnahmevoraussetzungen

Erfüllung der allgemeinen Schulpflicht
Berufsausbildungsvertrag

Dauer der Ausbildung

Die Ausbildung dauert 3 Jahre. Unter bestimmten Voraussetzungen kann die Ausbildung verkürzt werden.
Abschlüsse

• Abschlussprüfung
• Berufsschulabschluss *1
• Fachoberschulreife *2
•*1 Berufsschüler / innen können den Berufsschulabschluss erwerben, wenn sie den Bildungsgang erfolgreich durchlaufen haben. Sie erhalten dann ein Abschlusszeugnis, wenn nicht mehr als ein Fach mit mangelhaft bewertet worden ist. Der Berufsschulabschluss ist dem Sekundarabschluss I (10a) gleichwertig.
•*2 Zusätzlich besteht die Möglichkeit, bei einem Notendurchschnitt von 3,0 im berufsbezogenen und berufsübergreifenden Bereich und dem Nachweis von 80 Stunden qualifizierendem Englischunterricht die Fachoberschulreife zu erlangen.

Berufsschulzeiten

Der Unterricht wird in Zwei-Wochen-Blöcken erteilt. Das bedeutet vier Wochen betriebliche Ausbildung abwechselnd mit zwei Wochen Berufsschule. Zudem muss jeder Auszubildende an sieben überbetrieblichen Ausbildungswochen erfolgreich teilnehmen.

Unterrichtsfächer

Berufsbezogener Lernbereich

•Wirtschafts- und Betriebslehre
•Produktions- und Bautechnik
•Pflanzenverwendung
•Beratung und Vermarktung

Berufsübergreifender Lernbereich

• Deutsch / Kommunikation
• Religionslehre
• Sport / Gesundheitsförderung
• Politik / Gesellschaftslehre

Differenzierungsbereich

Kontakt

Ansprechpartnerinnen: Martina Neugroda
Standort Gebäude Perlengraben
Perlengraben 101
50 676 Köln
Sekretariat
t. +49 (0)221 221-91447
f. +49 (0)221 221-91852
m.: sek-perl@berufskolleg-humboldtstr.de

Gärtner/in Fachrichtung Friedhofsgartenbau

friedhofsgaertner  Trauergestecke  trauergestecke_04  trauergestecke_02

Berufsschule Gärtnerin/ Gärtner der Fachrichtung Friedhofsgartenbau

Fachrichtungen

Die Ausbildung zum Gärtner/zur Gärtnerin erfolgt in einer der sieben Fachrichtungen:

Baumschule mit den Schwerpunkten:
Produktion
Beraten und Vermarkten (Pflanzenfachberater/in)
Friedhofsgärtnerei
Garten- und Landschaftsbau
Gemüsebau
Obstbau
Staudengärtnerei
Zierpflanzenbau mit den Schwerpunkten:
Produktion
Beraten und Vermarkten (Pflanzenfachberater/in)

Arbeitsbereiche

Friedhofsgärtner/Friedhofsgärtnerin sind im Dienstleistungsbereich tätig. Die Ausbildung in dieser Fachrichtung umfasst folgende Schwerpunkte:

Gestaltung und Pflege von Grabanlagen und Grünflächen auf Friedhöfen
Produktion und Verkauf von Pflanzen

Zu den wichtigsten Tätigkeiten zählen die Gestaltung und Pflege des Friedhofs mit seinen Rabatten, Grün- und Gehölzflächen, sowie die Anlage und Betreuung von Grabstätten. Hinzu kommt die Dekoration von Trauerhallen, Särgen und Grabstätten, sowie das Ausheben und Verfüllen der Gräber.

Friedhofsgärtnereien verfügen häufig über eigene Gewächshäuser, in denen ein Großteil der benötigten Pflanzen herangezogen, bzw. bei Zukauf von Jungpflanzen für den eigenen Bedarf fertig kultiviert wird.

In eigenen Blumengeschäften werden Sträuße, Gestecke, Blumenschalen, Kränze, Trauerdekorationen und Grabschmuck verkauft.
Aufnahmevoraussetzungen

Erfüllung der allgemeinen Schulpflicht
Berufsausbildungsvertrag

Dauer der Ausbildung

Die Ausbildung dauert 3 Jahre. Unter bestimmten Voraussetzungen kann die Ausbildung verkürzt werden.

Abschlüsse

• Abschlussprüfung
• Berufsschulabschluss *1
• Fachoberschulreife *2

*1 Berufsschüler / innen können den Berufsschulabschluss erwerben, wenn sie den Bildungsgang erfolgreich durchlaufen haben. Sie erhalten dann ein Abschlusszeugnis, wenn nicht mehr als ein Fach mit mangelhaft bewertet worden ist. Der Berufsschulabschluss ist dem Sekundarabschluss I (10a) gleichwertig.
*2 Zusätzlich besteht die Möglichkeit, bei einem Notendurchschnitt von 3,0 im berufsbezogenen und berufsübergreifenden Bereich und dem Nachweis von 80 Stunden qualifizierendem Englischunterricht die Fachoberschulreife zu erlangen.

Berufsschulzeiten

Der Unterricht im Friedhofsgartenbau erfolgt im Block (2 Wochen Schule, 4 Wochen Betrieb).
Unterrichtsfächer

Berufsbezogener Lernbereich:

Wirtschafts- und Betriebslehre
Produktions- und Bautechnik
Pflanzenverwendung
Beratung und Vermarktung

Berufsübergreifender Lernbereich:

Deutsch / Kommunikation
Religionslehre
Sport / Gesundheitsförderung
Politik / Gesellschaftslehre

Differenzierungsbereich

Kontakt

Ansprechpartnerinnen: Frau Neugroda
Standort Gebäude Perlengraben
Perlengraben 101
50 676 Köln
Sekretariat
t. +49 (0)221 221-91447
f. +49 (0)221 221-91852
m.: sek-perl@berufskolleg-humboldtstr.de

Gärtner/in der Fachrichtung Produktion

agrar_pflanzen_BFA agrar_umtopfen_bfa2 agrar_gala7 agrar_gala2

Berufsschule Produktionsgärtner/in

Fachrichtungen

Die Ausbildung zum Gärtner/zur Gärtnerin erfolgt in einer der sieben Fachrichtungen:
•Baumschule mit den Schwerpunkten: ◦Produktion
◦Beraten und Vermarkten (Pflanzenfachberater/in)

•Friedhofsgärtnerei
•Garten- und Landschaftsbau
•Gemüsebau
•Obstbau
• Staudengärtnerei
•Zierpflanzenbau mit den Schwerpunkten: ◦ Produktion
◦Beraten und Vermarkten (Pflanzenfachberater/in)

Arbeitsbereiche

Die Produktion von Pflanzen in der Baumschule, in der Staudengärtnerei und im Zierpflanzenbau hat jetzt und auch zukünftig eine sehr große Bedeutung für unsere Umwelt.
Der Zierpflanzenanbau von Topfpflanzen und Schnittblumen erfolgt dabei sowohl im Unterglasanbau in hoch technisierten Gewächshäusern, als auch im Freiland.

Die zunehmend umweltgerechte Produktion spiegelt sich hier zum Beispiel in geschlossenen Bewässerungssystemen und dem Nützlingseinsatz im Pflanzenschutz wider.

Die Produktion von wertvollem Obst und Gemüse ist für unsere Ernährung zwingend notwendig. Die jeweiligen Pflanzen werden vermehrt und nach einer entsprechenden Kulturzeit für den anschließenden Verkauf marktgerecht aufbereitet.

Aufnahmevoraussetzungen

Erfüllung der allgemeinen Schulpflicht
Berufsausbildungsvertrag
Dauer der Ausbildung

Die Ausbildung dauert 3 Jahre. Unter bestimmten Voraussetzungen kann die Ausbildung verkürzt werden.

Abschlüsse

• Abschlussprüfung
• Berufsschulabschluss *1
• Fachoberschulreife *2
•*1 Berufsschüler / innen können den Berufsschulabschluss erwerben, wenn sie den Bildungsgang erfolgreich durchlaufen haben. Sie erhalten dann ein Abschlusszeugnis, wenn nicht mehr als ein Fach mit mangelhaft bewertet worden ist. Der Berufsschulabschluss ist dem Sekundarabschluss I (10a) gleichwertig.
•*2 Zusätzlich besteht die Möglichkeit, bei einem Notendurchschnitt von 3,0 im berufsbezogenen und berufsübergreifenden Bereich und dem Nachweis von 80 Stunden qualifizierendem Englischunterricht die Fachoberschulreife zu erlangen.

Berufsschulzeiten

Der Unterricht wird in Teilzeitform an ein bis zwei Wochentagen begleitend zur betrieblichen Ausbildung erteilt.

Unterrichtsfächer

Berufsbezogener Lernbereich:
•Wirtschafts- und Betriebslehre
•Produktions- und Bautechnik
•Pflanzenverwendung
•Beratung und Vermarktung

Berufsübergreifender Lernbereich:
• Deutsch/ Kommunikation
• Religionslehre
• Sport/ Gesundheitsförderung
• Politik/ Gesellschaftslehre

Differenzierungsbereich
Kontakt

Ansprechpartnerinnen: Frau Neugroda
Standort Gebäude Perlengraben
Perlengraben 101
50 676 Köln
Sekretariat
t. +49 (0)221 221-91447
f. +49 (0)221 221-91852
m.: sek-perl@berufskolleg-humboldtstr.de

Pferdewirt/in

agrar_pferde_modellreiten_250 agrar_pferde_turnier_schroeder2 agrar_pferde_knochenbau_250 agrar_pferde_azubi_lea_250

Berufsschule Pferdewirt/in

Arbeitsbereiche

Die Ausbildung zum Pferdewirt/zur Pferdewirtin erfolgt in den Fachrichtungen:
•Haltung und Service
•Pferdezucht
•Klassische Reitweisen
•Pferderennen
•Spezialreitweisen

Aufnahmevoraussetzungen

Erfüllung der allgemeinen Schulpflicht
Berufsausbildungsvertrag

Dauer der Ausbildung

Die Ausbildung dauert 3 Jahre. Unter bestimmten Voraussetzungen kann die Ausbildung verkürzt werden.

Abschlüsse

• Abschlussprüfung
• Berufsschulabschluss *1
• Fachoberschulreife *2
*1 Berufsschüler / innen können den Berufsschulabschluss erwerben, wenn sie den Bildungsgang erfolgreich durchlaufen haben. Sie erhalten dann ein Abschlusszeugnis, wenn nicht mehr als ein Fach mit mangelhaft bewertet worden ist. Der Berufsschulabschluss ist dem Sekundarabschluss I (10a) gleichwertig.
*2 Zusätzlich besteht die Möglichkeit, bei einem Notendurchschnitt von 3,0 im berufsbezogenen und berufsübergreifenden Bereich und dem Nachweis von 80 Stunden qualifizierendem Englischunterricht die Fachoberschulreife zu erlangen.

Berufsschulzeiten

Der Unterricht wird in Teilzeitform an ein (2. und 3. Ausbildungsjahr) bis zwei Wochentagen (1. Ausbildungsjahr) begleitend zur betrieblichen Ausbildung erteilt.

Unterricht

Über die drei Jahre werden folgende Lernfelder schulisch bearbeitet:

Nr. Lernfelder 1. Jahr 2. Jahr 3. Jahr
1 Betriebliche Zusammenhänge erkunden und darstellen 60
2 Pferde pflegen und versorgen 60
3 Futtermittel für Pferde auswählen 60
4 Pferde beschreiben und entsprechend der Nutzung auswählen 60
5 Pferde bewegen 60
6 Pferde züchten 60
7 Futterrationen verdauungsphysiologisch gestalten 60
8 Grünland für Pferde 40
9 Haltungsformen und -Systeme 60
10 Pferde für spezielle Disziplinen trainieren und ausbilden 60
11 Spezielle Futterrationen gestalten 60
12 An zuchtorganisatorischen Maßnahmen teilnehmen 60
13 Infektionskrankheiten feststellen und kranke Pferde betreuen 60
14 Pferdesportler ausbilden 60
15 Dienstleistungen und Produkte vermarkten 60
  Summe: insgesamt 880 Stunden 320  280 280

Zusammenfassung der Lernfelder in Bündelungsfächer

Lernfelder des KMK-Rahmenlehrplans, die sich aus gleichen oder affinen beruflichen Handlungsfeldern ableiten, sind zu Bündelungsfächern zusammengefasst. Diese Bündelungsfächer sind in der Regel über die gesamte Ausbildungszeit ausgewiesen. Die Leistungsbewertungen innerhalb der Lernfelder werden zur Note des Bündelungsfaches zusammengefasst.

Zusammenfassung der Lernfelder zu Bündelungsfächern in den einzelnen Ausbildungsjahren:

1. Jahr 2. Jahr 3. Jahr
LF2, LF3 LF7, LF8 LF11, LF13 Pferdehaltung und Versorgung
LF4, LF5 LF6, LF10 LF 12, LF14 Pferdenutzung
LF1 LF9 LF15 Betriebliches Management

Weitere Fächer:

•Wirtschafts- und Betriebslehre
•Deutsch/ Kommunikation
•Politik/ Gesellschaftslehre
•Erste Hilfe

Kontakt

Ansprechpartnerin: Frau Neugroda
Standort Gebäude Perlengraben
Perlengraben 101
50 676 Köln
Sekretariat
t. +49 (0)221 221-91447
f. +49 (0)221 221-91852
m.: sek-perl@berufskolleg-humboldtstr.de

Pflanzenfachberater/in

agrar_fachber1 agrar_fachber2 agrar_fachber1 agrar_fachber2

Berufsschule Pflanzenfachberater/in

Fachrichtungen

Die Ausbildung zum Gärtner/zur Gärtnerin erfolgt in einer der sieben Fachrichtungen:
•Baumschule mit den Schwerpunkten: ◦Produktion
◦Beraten und Vermarkten (Pflanzenfachberater/in)

•Friedhofsgärtnerei
•Garten- und Landschaftsbau
•Gemüsebau
•Obstbau
• Staudengärtnerei
•Zierpflanzenbau mit den Schwerpunkten:
◦ Produktion
◦Beraten und Vermarkten (Pflanzenfachberater/in)

Arbeitsbereiche

Der Pflanzenfachberater/ die Pflanzenfachberaterin in den Bereichen Zierpflanzenbau und Baumschule wird in gärtnerischen Endverkaufsbetrieben, Endverkaufsbaumschulen und Gartencentern ausgebildet.
Neben dem Umgang mit Pflanzen ist die Kundenberatung und Warenpräsentation ein wesentliches Element der Ausbildung.

Aufnahmevoraussetzungen

Erfüllung der allgemeinen Schulpflicht
Berufsausbildungsvertrag

Dauer der Ausbildung

Die Ausbildung dauert 3 Jahre. Unter bestimmten Voraussetzungen kann die Ausbildung verkürzt werden.

Abschlüsse
• Abschlussprüfung
• Berufsschulabschluss *1
• Fachoberschulreife *2
•*1 Berufsschüler / innen können den Berufsschulabschluss erwerben, wenn sie den Bildungsgang erfolgreich durchlaufen haben. Sie erhalten dann ein Abschlusszeugnis, wenn nicht mehr als ein Fach mit mangelhaft bewertet worden ist. Der Berufsschulabschluss ist dem Sekundarabschluss I (10a) gleichwertig.
•*2 Zusätzlich besteht die Möglichkeit, bei einem Notendurchschnitt von 3,0 im berufsbezogenen und berufsübergreifenden Bereich und dem Nachweis von 80 Stunden qualifizierendem Englischunterricht die Fachoberschulreife zu erlangen.

Berufsschulzeiten

Der Unterricht wird in Teilzeitform an ein bis zwei Wochentagen begleitend zur betrieblichen Ausbildung erteilt.
In den Fachrichtungen Garten- und Landschaftsbau und Friedhofsgartenbau erfolgt die Beschulung im Block (2 Wochen Schule, 4 Wochen Betrieb).

Unterrichtsfächer

Berufsbezogener Lernbereich:
•Wirtschafts- und Betriebslehre
•Produktions- und Bautechnik
•Pflanzenverwendung
•Beratung und Vermarktung

Berufsübergreifender Lernbereich:

• Deutsch/ Kommunikation
• Religionslehre
• Sport/ Gesundheitsförderung
• Politik/ Gesellschaftslehre

Differenzierungsbereich

Kontakt

Ansprechpartnerinnen: Frau Neugroda
Standort Gebäude Perlengraben
Perlengraben 101
50 676 Köln
Sekretariat
t. +49 (0)221 221-91447
f. +49 (0)221 221-91852
m.: sek-perl@berufskolleg-humboldtstr.de